DeutschEnglish


Warenkorb:
  0 Artikel

Warenwert gesamt:
  0,00 €

Zum Warenkorb


Wie entsteht ein runderneuerter Reifen
Neureifen
Noch Fragen?
Versand
Infos für Händler
AGB & Datenschutz


E-Mail:


Passwort:



 
Startseite   |   Angebote   |   Mein Konto   |   erweiterte Suche   |   Kontakt
 
Runderneuerte Reifen
Neureifen
Rennsportreifen
Qualitäts und Produktüberwachung gemäß TÜV NORD Richtlinien



Bestseller
01.KING-MEILER-LIFE - 195/65 R15 91H NF3 Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16
02.KING-MEILER-LIFE - 205/55 R16 91H NF3 Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16
03.KING-MEILER-LIFE - 195/70 R15C 104/102R UG4 Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16
04.KING-MEILER-LIFE - 205/65 R16C 107/105T SnowIce Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16
05.KING-MEILER-LIFE - 205/60 R15 91H NF3 Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie
06.KING-MEILER-LIFE - 185/60 R14 82T WT80+ Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16
07.KING-MEILER-LIFE - 185/65 R15 88T WT81 Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16
08.KING-MEILER-LIFE - 195/65 R15 91H WT90* Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16
09.KING-MEILER-LIFE - 215/55 R16 93H NF3 Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT15
10.KING-MEILER-LIFE - 235/45 R17 94H NF3 Winterreifen mit LIFE-TIME-Reifengarantie DOT16


ABOUT SSL CERTIFICATES



Argumente für runderneuerte Reifen:

 Wie entsteht ein runderneuerter Reifen

 

Rennsportreifen von Maxsport

Seit nun mehr als 20 Jahren produziert Maxsport wiederaufbereitete Rennsportreifen und hat sich ein Netzwerk in weiten Teilen Europas aufgebaut.

Unser kontinuierlicher Prozess im Hinblick auf die Produktentwicklung gewährleistet, dass wir ein umfangreiches Sortiment an Reifen haben, um den Anforderungen und Bedürfnissen der Motorsportindustrie gerecht zu werden. Wir arbeiten mit etlichen Gummilieferanten zusammen um eine Auswahl an Gummimischungen herzustellen, die speziell für jede Reifenkategorie entwickelt werden, damit ein Produkt abgegeben wird, das bestens für die Einsatzbedingungen geeignet ist.

So wurde zuletzt unser neues RB5 F3 aus dem Sortiment der „dry weather tarmac“ Reifen eingeführt; sowie einige weitere bei der Produktpalette der Driftreifen.

Die Klassensiege, die wir über viele Jahre mit unseren Reifen erzielen konnten, bezeugen die Leistung unserer Produkte.

Unser vorrangiges Ziel ist es, die Motorsportfahrer weiterhin mit Reifen zu erschwinglichen Preisen zu beliefern ohne Qualitäts- und Leistungseinschränkungen hinnehmen zu müssen.

Produktangebote Rennreifen

Grass

Eine spezielle Produktreihe von  NASA-geprüften Grass Track –Reifen, die überwiegend für Autograss und Autocross Events eingesetzt werden.

Rally

MSA geprüfte Gravel und Forest-Rally-Reifen, die weitgehend bei Clubman und historischen Rally-Events verwendet werden.

Tarmac (Asphalt/Teer)

Slickreifen, die für Circuit-rennen, Tarmac Rally Stages und Track Day Events verwendet werden. Erhältlich in drei verschiedenen Mischungen – MSA geprüft.

4x4

Ein dynamischer (MSA Liste) Off Road Competition Reifen, der für Hill Rallies, Cross Country und Point to Point events eingesetzt wird.

Drift

Eine Reihe an zugelassenen Straßenreifen, die ursprünglich für Drift konzipiert werden, sich aber auch für Track Day und Racing Events eignen.

 

Alle Maxsport Reifen (AUSSER DER "SLICK"!!!) sind für den Strassenverkehr zugelassen!!!

 

Ausgezeichnetes Preis- Leistungsverhältnis

Runderneuerte Reifen bieten enorme Preisvorteile im Vergleich zu vielen Neureifen vergleichbaren Standards. 

Je nach Reifengröße können bis zu  45 % eingespart werden. Unsere runderneuerte Reifen mit E-Nummer werden nach der strengen ECE-Regelung 108 + 109 hergestellt, die vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) und dem TÜV überwacht werden. D. h., sie erfüllen damit die "Einheitlichen Bedingungen für die Genehmigung der Herstellung runderneuerter Luftreifen für Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge, sowie deren Anhänger". Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen führt dazu aus:
"Die in den ECE-Regelungen 108 und 109 enthaltenen Vorschriften für runderneuerte Reifen weisen diese eindeutig als geprüfte Qualitätsprodukte aus, im Gegensatz zu Billigprodukten, die z.Z. ohne Prüfnachweis zur Erfüllung von Qualitäts-/Sicherheitsstandards importiert werden." Darüber hinaus sind diese werkserneuerten Reifen damit erstausrüstungsfähig!
Bedenken gegen runderneuerte Reifen sind also völlig unbegründet - zumal Pkw- Reifen in Deutschland nur einmal runderneuert werden. Insofern lohnt sich die Überlegung beim Reifenkauf von Neureifen einem Satz qualitätsgeprüfter Runderneuerter den Vorzug zu geben - zum einen schont es die Umwelt, zum anderen das Portemonnaie. Ein Tipp, der sich für sicherheitsbewusste Verbraucher schon in Kürze bei der Umrüstung auf Winterreifen durchaus auszahlen könnte!
 

Außerdem reagieren sie gleichzeitig auf die geänderten, gesetzlichen Bestimmungen, die folgendes besagen:
Auf eis- und schneeglatter Fahrbahn können Sommerreifen schnell zu versicherungsrechtlichen Problemen führen. Kaskoversicherungen können sich bei falscher Bereifung auf den Tatbestand der groben Fahrlässigkeit berufen. Im schlimmsten Fall kann die Versicherung die Zahlung des Schadens ablehnen.
Auch die Polizei darf bei Behinderung des Verkehrs aufgrund von nicht angemessener Bereifung Bußgelder verhängen.


Aspekt Qualität & Sicherheit

Mit ihrer geprüften Qualität sind runderneuerte Reifen in der heutigen Zeit ohne weiteres empfehlenswert. Was viele nicht wissen - im Flugzeugreifenbereich ist jeder 3. Reifen runderneuert - Radialreifen werden hier z.B. in der Regel 2x und Diagonalreifen sogar bis zu 8x runderneuert. Jede 3. Landung und jeder 3. Start findet auf runderneuerten Reifen statt.


ECE-Norm „E“

Runderneuerte Reifen mit dem Prüfsiegel der ECE-Norm R 30 erfüllen die gleichen Normen wie Neureifen. Auf diese runderneuerten Reifen wird die gleiche Garantie von 2 Jahren gegeben wie auf Neureifen. 1998 traten die ECE-Regelungen 108 (für Pkw) und 109 (für LLkw) für runderneuerte Reifen europaweit in Kraft (s. Abschnittsende).

Obwohl Länder wie Deutschland erst am 13.09.2006 die Umsetzung dieser EU-Norm realisiert haben – sie also zur gesetzlich vorgeschriebenen Pflicht deklariert wurden -, sind sämtliche Produkte des Herstellers der durch uns vertriebenen Reifen bereits seit der Einführung der Norm in Europa, 1998, unter allen Bedingungen nach der ECE-Norm R 30 produziert, getestet und zertifiziert worden. Unser Lieferant verfügt dadurch bereits über alle nötigen Erfahrungen im Umgang mit der Einhaltung der Sicherheits- und Produktionsvorschriften. Somit unterliegen sämtliche Reifen, die Sie aus unserem Online-Angebot wählen können, einer lückenlosen Qualitätskontrolle.

Fahrzeuge mit Reifen, welche dieses ECE-Prüfzeichen nicht tragen, werden laut TÜV als Kraftfahrzeuge mit schweren Mängeln eingestuft, was neben hohen Kosten im Zweifelsfall die Stilllegung des Fahrzeugs bedeuten kann. Alle durch unser Internetangebot erhältlichen Reifen werden bei der Firma Reifen Hinghaus GmbH unter höchsten qualitativen Anforderungen runderneuert. Die E-Nummer gibt Zeugnis von hoher Qualität, die im gleichen Maßstab auch von Neureifen erfüllt wird. Sämtliche durch uns angebotenen Reifen entsprechen der ECE-Norm R 30 (zuständig dafür ist in Deutschland das Kraftfahrzeugbundesamt (KBA)), welche besagt, dass dieser Reifen alle EU-weit gültigen Qualitätstests bestanden und somit die Genehmigung zum Verkauf erhalten hat. Die somit erteilte E-Nr. (108 R-00 0012 für PKW / 109 R-00 0012 für LLKW) ist sichtbar an der Seitenwandfläche eines jeden Reifens angebracht. Zusätzlich ist der geprüfte Reifen erkennbar an dem Buchstaben E, begleitet von einer Ziffer, also beispielsweise „E1“, umrandet von einem Kreis. Die Ziffer codiert das Land, in dem die Tests durchgeführt wurden - in diesem Fall 1 = Deutschland.
Das Kraftfahrzeugbundesamt überprüft die Einhaltung der zahlreichen Kriterien, nach denen die E-Nummern ausschließlich vergeben werden, ständig. Über Testverläufe und -ergebnisse werden das gesamte Jahr über pausenlos Nachweise geführt. Nur bei lückenlosem Nachweis darf ein Reifen mit dem Prädikat der E-Nr. ausgezeichnet und vor allem auch hergestellt und veräußert werden. Die Einhaltung der europaweit gültigen ECE-Norm ist für jeden Reifenhersteller bindend – also gesetzlich vorgeschrieben. Reifen, die nach dem 01.10.2006 hergestellt wurden, müssen über die Kennzeichnung mit einer gültigen E-Nr. verfügen. Fahrzeuge mit Reifen, welche nach dem genannten Datum hergestellt wurden und dennoch keine E-Nr. aufweisen, gelten nach Einschätzung des TÜV als Fahrzeuge mit schwerem Mangel, was im Zweifelsfall die Betriebserlaubnis erlöschen lassen kann.

„Nachdem in der Vergangenheit bereits in mehreren Ländern die Anwendung der ECE-Regelung 108/109 vorgeschrieben war, hat der Rat der Europäischen Union am 13.03.06 den Beschluss gefasst, beide Regelungen mit einer Übergangsfrist von 6 Monaten für alle EU-Länder verbindlich einzuführen. Somit dürfen ab dem 13.09.06 die EU-Mitgliedsstaaten das In-Verkehr-Bringen runderneuerter Reifen in der Gemeinschaft nur genehmigen, wenn diese unter den in den beiden Regelungen aufgeführten Bedingungen hergestellt wurden." (Zitat aus der Vorlage KOM (2004) 774 (2004/0271-AVC), die dem Beschluss zu Grunde liegt).“ (Zitat aus „Aktuelle Informationen zur Genehmigung nach ECE-R 108/109“, veröffentlicht v. Kraftfahrzeugbundesamt)


PKW- Reifenerneuerung - voll automatisiert! 

Produktionsverfahren

Schon im ersten und grundlegenden Schritt wird die Basis für den hohen Produktionsstandard gelegt: Es werden ausschließlich Karkassen namhafter Neureifenhersteller verwendet, deren Alter und Beschaffenheit den ECE- Richtlinien entsprechen. 

1. Bevor eine Karkasse zur Werkserneuerung zugelassen wird, muss sie die Eingangsprüfung überstehen - hier werden die bereits vorsortierten Reifen nochmals optisch geprüft. Reifen, die innere und/oder äußere Beschädigungen aufzeigen, werden aussortiert. Nur 30% aller anfallenden Altreifen bestehen die Eingangskontrolle.

2. Computer gesteuerte Rauhmaschinen entfernen den alten Laufflächengummi millimetergenau.

3. Kleinste Unregelmäßigkeiten im Unterbau der Karkasse, die durch das Abrauhen sichtbar werden, führen zum unwiderruflichen "AUS".

4. Schablonengesteuerte Belege-Extruder bringen die Rohgummimischung auf, die in der Zusammensetzung der von Neureifen entspricht.

5. Die Reifenrohlinge werden nochmals vermessen und der jeweils richtigen Heizpresse zugeführt. Unter Druck (ca. 15 bar) und bei einer Temperatur von ca. 160°C bekommt der Reifen sein neues Profil.

6. Bevor der Reifen die Produktion verlässt, wird er ein 5. und letztes Mal geprüft. Nur wenn alles 100%-ig stimmt, kommt der Reifen in den Verkauf.


Umwelt - für Runderneuerer kein neues Thema!

Bei der Reifenrunderneuerung wird ein großer Teil des abgefahrenen Reifens - der Reifenunterbau - wiederverwendet. D.h., es wird ja nicht der ganze Reifen runderneuert, sondern "nur" die Lauffläche. Das ist auch gut so - denn die Herstellung der Reifenkarkasse mit den Stahlcordeinlagen ist heute bei den Anforderungen, die an Reifen gestellt werden, ein komplizierter und hochtechnischer Produktionsablauf. Damit wird die Karkasse mit der Runderneuerung einem zweiten Einsatz zugeführt und muss zunächst nicht verbrannt oder deponiert werden. Benötigt man für erneuerte PKW- Reifen nur 5,5 Liter Rohöl. sind es bei einem Neureifen durchschnittlich 28 Liter Rohöl, die man für die Produktion braucht. Das spart im Vergleich zur Neureifenherstellung rund 70 Prozent Energie ein. Ein weiterer Umweltvorteil der erneuerten Reifen: Sie sorgen dafür, dass die Altreifenberge nicht wachsen.

Copyright © 2012 proreifen.com GmbH - All Rights Reserved  |  AGB  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Made by e-novum.com